Sexualität

Sexualität

Sexualität bezieht sich auf eine Reihe von Verhaltensweisen, die das Sexualleben beeinflussen ( Wünsche, Vergnügen, Frustrationen ...). Viele Aspekte spielen eine Rolle und manchmal auch Konflikte: Freude, Fortpflanzung, Gesundheit, aber auch relationale und soziale Aspekte, rechtliche, moralische Verbote, aber auch abweichendes Verhalten.

Die Entdeckung der Sexualität

Es ist vor allem die Entdeckung des eigenen Körpers. Bei Männern beginnt die Sexualität oft mit der Entdeckung eines einsamen Vergnügens. Für einen Jungen ist Masturbation leicht zu entdecken; er kann sein Geschlecht sehen, ihn berühren, Erektionen beobachten. Er wird feststellen, dass dieser Kontakt angenehm ist. So entdecken Männer frühe selbst-erotische Liebkosungen.

Bei Frauen sind die Wege dieser Entdeckung oft komplex, weil das weibliche Geschlecht weniger offensichtlich, mehr versteckt ist. Aus kulturellen Gründen vielleicht auch ...

Männliche Sexualität und weibliche Sexualität

Der Sexualzyklus des Mannes, der mit dem Orgasmus endet (Erregung, Erektion, Ejakulation), ist schneller als der der Frau (Erregung, Schmierung, Orgasmus). Beim Menschen reicht eine lokalisierte Erregung in der sexuellen Zone normalerweise aus, um zu Vergnügen zu führen, im Gegensatz zu der Frau, die ihren ganzen erotisierten Körper braucht, um eine Aufregung zu fühlen.

Eine erfüllende Sexualität

Sexualität ist der wesentliche Treffpunkt für die Harmonie des Paares. Eine erfüllende Sexualität ist eine befriedigende Sexualität für alle, respektvoll gegenüber dem Partner, bereichernd für das Paar.

Monotonie ist ohne Zweifel eine der größten Gefahren des Paares. Auch nach einer Reihe von Jahren zusammen, müssen Männer und Frauen ihre Beziehung pflegen, um zu verhindern, dass ihre Sexualität in Monotonie fällt und somit "sexuelle Schläfrigkeit" vermeidet. Die tägliche Erotik zu pflegen, um das sexuelle Verlangen aufrecht zu erhalten, nicht um die eigenen Phantasien zu zensieren, um Orte und Positionen zu variieren, sind alles Lösungen, die dazu beitragen, das Verlangen innerhalb des Paares zu erhalten.

Auf der anderen Seite sollte Orgasmus nicht als der einzige Zweck der Sexualität betrachtet werden; Vorspiel ist ein wesentlicher Bestandteil des Geschlechtsverkehrs. Sexualität kann ohne sie nicht vollständig sein.

Schließlich, wenn es einen Bereich gibt, wo der Mensch kann und akzeptieren muss, die Kontrolle über seinen Körper zu verlieren, ist es der der Sexualität; eine erfüllende Sexualität geht durch die Aufgabe von sich selbst, sowohl mental als auch physisch (wobei natürlich zu berücksichtigen ist, dass es ratsam ist, gegenüber dem Partner respektvoll zu bleiben).


Entdecken Sie die 15 Vorteile von Sex für unsere Gesundheit:

Um auch zu lesen:
> Eine Behandlung, um den G-Punkt besser zu stimulieren?
> Sexualität: Wie sprichst du mit deinem Ehepartner?
> Sex: Wähle den richtigen Moment!

Beliebte Beiträge

Kategorie Sexualität, Nächster Artikel

Sexualität - Sexualität
Sexualität

Sexualität

Sexualität bezieht sich auf eine Reihe von Verhaltensweisen, die das Sexualleben beeinflussen ( Wünsche , Vergnügen, Frustrationen ...). Viele Aspekte spielen eine Rolle und manchmal auch Konflikte: Freude, Fortpflanzung, Gesundheit, aber auch relationale und soziale Aspekte, rechtliche, moralische Verbote, aber auch abweichendes Verhalten. D
Weiterlesen
Sexualität: Die Störungen der Sexualität - Sexualität
Sexualität

Sexualität: Die Störungen der Sexualität

Sexualität ist nicht immer selbstverständlich; sexuelle Störungen sind ziemlich häufig, obwohl es manchmal schwierig ist, darüber zu sprechen. Bei Männern kann es ein Problem der Erektion, der vorzeitigen Ejakulation oder des Verlustes der Libido sein; manchmal ist die Angst der Leistung, der Komplex, einen kleinen Penis zu haben, am Ursprung dieser Störungen, aber psychologische Ursachen, organisch, medizinisch ... kön
Weiterlesen